Marketing Automation: So überzeugen Sie das C-Level

Marketer von heute wissen längst, dass Marketing Automation ein sinnvolles Tool im Content-Marketing-Bereich darstellen kann. Die Frage ist jedoch: Wie überzeugen Sie auch die Führungsriegen Ihres Unternehmens von einer Investition? 

 

 

von Carla Bösl
Communication Managerin Evernine Group

 

 

Der Marketing-Bereich ist bekanntermaßen besonders stark darin, neue Buzzwords hervorzubringen. Während viele nur als Modebegriffe gelten und entsprechend schnell wieder verschwinden, halten sich andere hartnäckig und werden fester Teil einer sinnvollen Marketing-Strategie. Zum Beispiel hierfür hat sich inzwischen auch die Marketing Automation gemausert.

 

Marketing Automation: Was steckt eigentlich dahinter?

 

Der Begriff beschreibt kurz gefasst ein Tool, in der Regel in Form einer eigenen Plattform, welches zwei übergeordnete Aufgaben erfüllt. Zum einen hilft es dem Marketer, die richtigen Contents in den verschiedensten Formen an die richtigen Personen zum richtigen Zeitpunkt im Customer-Lifecycle auszuspielen. Hierzu wird allerdings nicht nur ein Kontaktpunkt genutzt – zum Einsatz kommt ein bunter Mix an Kanälen, vom Content Hub über Social Media bis hin zur klassischen E-Mail-Kampagne.

 

Zum anderen erfüllt ein Marketing Automation Tool den Zweck, alle Maßnahmen auch zu überwachen, auszuwerten und die Ergebnisse zu analysieren. So weiß das Marketing-Team jederzeit bestens Bescheid, auf welcher Stufe im Sales-Funnel sich ein potenzieller Neukunde, auch Prospect genannt, gerade befindet und welche Art an Content er benötigt, um am Ende zum Kunden zu werden. Noch ein Vorteil: Auch das Sales-Team bekommt diese Infos über die Plattform und ist somit stets informiert, wann es Zeit für ihren Einsatz ist.

 

Nächster Schritt: Überzeugen Sie das C-Level vom neuen Tool

 

Ein Marketing-Experte versteht sofort, wie Marketing Automation der eigenen Abteilung (und damit unterm Strich dem gesamten Unternehmen) helfen kann. Bei der Führungsebene sieht es etwas anders an: Sie sehen vielleicht die Vorteile, doch wird sie trotzdem zuerst interessieren, wo ein mit Investitionen verbundenes Tool tatsächlich bestehende Probleme im Unternehmen lösen kann – und folglich einen schnellen ROI generiert.

 

Um Überzeugungsarbeit leisten zu können, brauchen sie vor allem eins: Gute Argumente. Vorteile aufzuzählen reicht nicht. Legen Sie sich stattdessen eine Verhandlungsstrategie zurecht, mit der Sie aufzeigen, wie sich die Investition schnell auszahlen wird.

 

Genau diese Argumente fehlen Ihnen aber noch? Kein Problem, hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Chefs im Handumdrehen von Marketing Automation überzeugen werden.

 

 

Quelle Titelbild: iStock / Weekend Images Inc.