• de
  • en
evg-social-selling-index

So wird Ihr LinkedIn Profil zur persönlichen Landingpage

Laut den Aussagen vieler Geschäftsführer werden große Deals immer noch persönlich am Tisch beschlossen. Die Vorbereitung dieser hat sich jedoch längst in die digitale Welt verlagert, wobei LinkedIn hier besonders hervorzuheben ist. Welche Profil Hacks sollten Sie also unbedingt beachten und was hat der Social Selling Index damit zu tun?

 

von Tobias Lilienthal
Communication Manager

 

Erst kürzlich wurde der sogenannte Social Selling Index (SSI) von LinkedIn eifrig in den sozialen Netzwerken diskutiert, auch in Zusammenhang mit dem „neuen“ LinkedIn-Algorithmus.

 

Jeder der bei LinkedIn registriert ist, kann seinen persönlichen SSI hier einsehen:

 

https://www.linkedin.com/sales/ssi

 

LinkedIn bewertet hier nach vier Kategorien, mit jeweils 0-25 Punkten, wie weit Sie darin sind, eine Marke aufzubauen.

 

Bewertet werden:

 

  • Aufbau einer professionellen Marke
  • Gezielt die richtigen Personen finden
  • Durch Einblicke Interesse wecken
  • Beziehungen aufbauen

 

Doch was verbirgt sich hinter diesen Kategorien und wie können erste Schritte zum erfolgreichen Social Selling aussehen?

 

Diese drei Dinge sollten Sie unbedingt beachten:
  1. Ihr Profil ist Ihre digitale Visitenkarte – pflegen Sie es entsprechend!
  2. Erweitern Sie Ihr Netzwerk und kommen Sie mit Führungskräften ins Gespräch.
  3. Zeigen Sie Interesse und bringen Sie sich ein, um Ihre Reichweite zu steigern.

 

Betrachten Sie Plattformen wie LinkedIn als eine digitale Cocktailparty, voll potentieller Leads und Kunden, die nur darauf warten, von Ihnen angesprochen zu werden. Doch genau wie in der realen Welt gibt es auch im Digitalen eine Netiquette, die Sie unbedingt beachten sollten.

 

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

 

Quelle Titelbild: iStock.com / hocus-focus