Personal Branding

Personal Branding in der digitalen Ära: So erschließen Sie sich neue Möglichkeiten und Chancen

Der Aufbau der eigenen Personal Brand bringt einige Vorteile mit sich, gerade auf einem umkämpften Arbeitsmarkt. Aber was gilt es hier zu beachten? Dieser Beitrag liefert Ihnen einige entscheidende Hinweise, wie Sie Ihre persönliche Marke erfolgreich entwickeln.

 

Heute spielt die Entwicklung einer starken Personal Brand eine entscheidende Rolle, nicht bloß für Führungskräfte. Denn egal, ob Sie als BerufseinsteigerIn Ihren ersten Job suchen oder neue Ziele erreichen wollen, um sich von der Masse abzuheben, ist eine aussagekräftige und individuelle persönliche Marke von entscheidender Bedeutung. Dieser Artikel zeigt Ihnen daher die neuesten Trends und Themen, mit deren Hilfe Sie in der Lage sind, Ihre Personal Brand aufzubauen und so persönlich wachsen, neue Ziele erreichen und ihren Traumjob bekommen können.

 

⭐️ 1. Authentizität: Der Schlüssel zu Vertrauen und neuen Beziehungen

 

Für den nachhaltigen Aufbau Ihrer persönlichen Marke benötigen Sie vor allem eines: Authentizität. Zeigen Sie sich so, wie Sie wirklich sind, mit allen Fähigkeiten und Erfolgen, aber auch Ihren Unvollkommenheiten, stehen Sie ehrlich zu Ihren Werten und Einstellungen. Dadurch wirken Sie authentisch, bauen Vertrauen auf und gehen tiefere Beziehungen ein.

 

⭐️ 2. Storytelling: Erzählen Sie Ihre Geschichte

 

Durch den Fokus auf das richtige Storytelling können Sie Ihre individuelle Geschichte erzählen, eine emotionale Basis für Ihre Beziehungen schaffen und Ihre Erfahrungen und Perspektiven aus Ihrer Sicht teilen. Dadurch können Sie Ihre Stärken und Fähigkeiten, etwa für Ihren Traumjob, hervorheben und auf sich aufmerksam machen.

 

⭐️ 3. Visuelles Storytelling: Die Macht der Bilder

 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Mit professionellen Fotos, Infografiken und professionell gestalteten und visuell aufbereiteten Beiträgen in sozialen Medien können Sie Ihre persönliche Marke veranschaulichen und Ihre Identität auch visuell unterstreichen.

 

⭐️ 4. LinkedIn: Allrounder für Personal Branding

Für den Aufbau einer Personal Brand kommt man an LinkedIn nicht vorbei. Bildquelle: Adobe Stock / Aleksei.

LinkedIn ist ein Muss für Ihre Personal Brand, an der Plattform führt daher kein Weg vorbei. Legen Sie sich ein aussagekräftiges Profil an, welches Sie und Ihre Person sowie Ihre Fähigkeiten umfassend vorstellt. Seien Sie hier aktiv, engagieren Sie sich in Ihrer Community, interagieren Sie mit anderen und teilen Sie Inhalte, die echte Mehrwerte für Sie und Ihre Kontakte liefern.

 

⭐️ 5. Persönliche Website: Ihr digitales Zuhause

 

Eine professionelle, Suchmaschinen optimierte Website sollte neben Ihrem LinkedIn-Profil als Zentrum Ihrer Online-Präsenz dienen. Hier haben Sie einerseits die Freiheit, sich und Ihre Person umfassend darzustellen, andererseits können Sie von hier aus auf Inhalte auf anderen Plattformen verweisen.

Verbinden Sie Ihre persönliche Website dazu sowohl mit Ihren Social-Media-Profilen als auch mit einem persönlichen Blog, über den Sie regelmäßig Insights aus Ihrem Leben und spannende Themen teilen.

 

⭐️ 6. Netzwerken: Aufbau dauerhafter Beziehungen

 

Der Aufbau eines persönlichen Netzwerks gewinnt aufgrund der aktuellen Marktlage immer mehr an Bedeutung. Nutzen Sie dafür sowohl analoge Wege wie Veranstaltungen und Verbände als auch digitale Plattformen wie LinkedIn und profitieren Sie von den Vorteilen, die die richtigen persönlichen Beziehungen Ihnen bieten können.

 

⭐️ 7. Videos: Die Macht der (bewegten) Bilder

Ähnlich wie Fotos haben auch Videos die Macht, Inhalte einfach und eingänglich darzustellen. Die große Varianz an verschiedenen Format-Formen wie Live-Streams, Vlogs oder Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Inhalte vielfältig darzustellen. Dadurch erreichen Sie gezielt die richtigen Personen und können sich und Ihre Person gewinnbringend präsentieren.

 

⭐️ 8. Individuelle Fähigkeiten: Zeigen Sie, was Sie können

 

Seien Sie stolz und selbstbewusst, zeigen Sie, was Sie können, verweisen Sie auf Ihrer Website und in Ihren Profilen in den sozialen Medien auf Ihre Stärken und Ihr Wissen. Denn durch Ihre individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten können Sie sich am stärksten von Ihren Mitbewerbern abheben.

Mit Bewegtbild können Sie die richtigen Personen ansprechen - Sie werden nahbar. Bildquelle: Adobe Stock / gstockstudio.

⭐️ 9. Weiterentwicklung: Bilden Sie sich fort

 

Ruhen Sie sich nicht auf dem Erreichten aus, sondern erweitern Sie Ihre Fähigkeiten durch Weiterbildungen kontinuierlich. Denn Ihre persönliche Entwicklung darf keinesfalls stehenbleiben. Sammeln Sie neues Wissen, engagieren Sie sich, lernen Sie eine neue Sprache – so zeigen Sie anderen Ihre Einsatzbereitschaft und Begeisterung für neue Aufgaben.

 

⭐️ 10. Konsistenz: Das Geheimnis für Ihre Personal Brand

 

Bei all Ihren Anstrengungen zum Aufbau Ihrer Personal Brand: Achten Sie auf Konsistenz in Ihrer Kommunikation! Nur so schaffen Sie eine wiedererkennbare Marke und ein einheitliches Markenimage und können sich von Ihrer Konkurrenz abheben.

 

Die persönliche Markenbildung gewinnt in der Karriereentwicklung immer mehr an Bedeutung und ist längst nicht mehr nur auf Führungskräfte beschränkt. Durch die Integration der Trends und Themen aus diesem Beitrag in Ihre Personal-Branding-Strategie können Sie Ihre persönliche Marke, an die sich ändernden Bedürfnisse und Trends anpassen, authentisch bleiben, sich weiterentwickeln und Ihr volles Potential nutzen. So können Sie sich von der Masse abheben und von neuen Möglichkeiten profitieren. Also nehmen Sie sich die Zeit und nutzen Sie die Kraft des Personal Brandings, um Ihre Ziele zu erreichen.

Das A und O beim Aufbau Ihrer Personal Brand - bleiben Sie authentisch! Bildquelle: Adobe Stock / C Malambo/peopleimages.com.

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung beim Aufbau Ihrer Personal Brand? Die Evernine Group steht Ihnen als kompetenter Partner gerne zur Seite.

 

Wenn Sie zu Kampagnen oder zu einem Refresh Ihres Brand Buildings mit Evernine mehr erfahren wollen, dann laden Sie sich gerne unseren Quick-Guide herunter oder kommen Sie direkt auf unsere ExpertInnen zu.

Quelle Titelbild: Adobe Stock / Kaleb.