• Deutsch
  • Englisch

Evernine verstärkt PR-Unit mit innovativen „Post-PR-World“-Services

Die mehrfach ausgezeichnete Kommunikationsagentur Evernine verbindet schon länger klassische und digitale PR-Services für die erfolgreiche Vermarktung von Brands. Jetzt hat das Unternehmen seine PR-Unit nochmal deutlich ausgebaut, mit sogenannten Post-PR-Ansätzen sowie mit personeller namhafter Verstärkung.

 

Klassische PR besteht typischerweise aus persönlichen und guten Beziehungen zu Medienhäusern und Journalisten sowie der Fähigkeit, Markenbilder und Produkte kreativ und ansprechend aufzustellen. Parallel dazu gilt es, die Brand digital ansprechend aufzustellen. Genau diese Tätigkeiten übernimmt die Evernine Group als Full-Service-Agentur seit Jahren erfolgreich, und begleitet hierbei beispielsweise die führenden IT-Diensteister valantic oder Expleo. Die Zusammenarbeit mit diesen und weiteren „experimentierfreudigen“ Kunden, die bereit sind, neue Wege zu gehen, hat die Vermarktungsagentur Evernine Group nun veranlasst, die eigene PR- & Publishing-Unit auszubauen und Kundenunternehmen mit verstärktem Team und mit Best Cases im Gepäck agile Strategien anzubieten, die Unternehmen in Sachen PR gänzlich neue Wege für das digitale Zeitalter anbietet. Dabei verbinden sich traditionelle Techniken mit modernen, digitalen & innovativen PR-Maßnahmen, von Social Business bis hybride PR-Events – all dem, was der amerikanische Markt so schön mit „Post-PR-Maßnahmen“ beschreibt.

 

So bietet die Evernine ihren Kunden, die sie in puncto PR unterstützt, auch die Option an, diese Aktivitäten mit modernen Services zur Selbstvermarktung zu verbinden, etwa in Kombination mit digitalem Go-To-Market der eigenen Brand oder auch in Verbindung mit datenbasierten Kampagnen. In diesen werden alle Maßnahmen in Social Media oder im Bereich Content Marketing mit identifizierbaren Attributen versehen, um die Effizienz jeder einzelnen PR- & Vermarktungs-Maßnahme in Echtzeit bewerten zu können. Dazu kommen weitere optionale Services und Ideenwelten, die Kunden je nach Bedarf in Modulen zu den klassischen Services im Rahmen eines agilen, aber gedeckten Retainers abfragen können.

 

Modul 1 – Brand-Beratung für bestmöglichen Zielmedienfokus

Um sich zukünftig als Unternehmen digital effizient aufzustellen, empfiehlt die Evernine Kunden im ersten Schritt ein Strategiepaket mit Digitalfokus in Anspruch zu nehmen, das sich laufend zum Ziel setzt, neue digitale Potentiale für die PR-Vermarktung zu identifizieren. Als Ansatz eignet sich dafür das PESO-Modell, das alle Maßnahmen in notwendige Aufgaben in den Feldern Paid, Earned, Shared und Owned Media unterteilt.

 

Gerade im Bereich „Shared Media“ gibt es hier bei vielen Unternehmen noch Aufholbedarf. Hierbei handelt es sich etwa um Mitarbeiter-Ambassador-Programme, welche ausgewählte Mitarbeiter befähigen bzw. diesen Anreize liefern, im eigenen Interesse passende PR-Botschaften des Arbeitsgebers ins eigene Social Business / Social Media zu tragen, auch um eigenes Karriereinteresse zu fördern (Shared Interests). Aber auch Charity oder Third-Party & Partner Publishing fallen in diesen Bereich Shared. Unternehmen können hier mit passenden Maßnahmen schnell messbare Erfolge ihrer digitalen Markenbekanntheit erhalten.

 

Das Strategiemodul der Evernine liefert neben laufenden Services in diesen Feldern auch die vorherige Ausarbeitung realistischer KPIs im Zusammenspiel mit dem PESO-Modell und dem jeweils gebuchten PR-Paket.

 

Modul 2 – One-Voice-Ansätze als Erfolgsgarantie

Im operativen Modul verbindet die Kommunikationsagentur klassische PR-Leistungen mit digitalen PR-Hausaufgaben – in Verbindung mit der erarbeiteten KPI-Strategie aus Modul 1. Der Aufbau einer starken digitalen Pressebasis als eigene digitale Visitenkarte ist dabei ein enormer Wettbewerbsvorteil. Das Paket der Evernine sieht dabei vor, klassische PR-Elemente wie den Aufbau von PR-Plänen, Media-Targets, und PR-Newslettern mit sogenannten digitalen PR-Target-Maßnahmen zu verbinden. Hier lassen sich neben Branding auch weitere unternehmenskritische Kommunikationsaufgaben integrieren, etwa aus den Bereichen (Digital-)Vertrieb, HR-Marketing, Blogging & Unternehmens-Presseevents. Ziel ist es dabei stets, PR-Maßnahmen messbar zu machen und mit den unterschiedlichen Aufgaben der Unternehmenskommunikation zu vernetzen. Evernine liefert hier mit seinen ausgebildeten One-Voice-Manager*innen PR-Experten, die interdisziplinäre Maßnahmen aus einer Hand auch ausgelagert liefern können.

 

Post-PR als neue Pflicht für Unternehmen

Was zunächst nach einem amerikanischen Phänomen klingt, nimmt auch immer größere Bedeutung für den deutschen Markt an. Klassische PR-Leistungen reichen für Unternehmen längst nicht mehr aus, um ihre Brand am Markt zu etablieren. Die PR-Arbeit von heute muss sich einem Digitalisierungsprozess unterziehen und einen größer werdenden Fokus auf die Content-Erstellung legen. Um die eigenen Botschaften in die Post-PR-Welt zu integrieren, bietet die Evernine mit Modul 3 schließlich komplette Wege an. Das Kommunikationshaus schlägt dazu innovative Leistungen vor, die klassische Pfade verlassen, um auch in größeren Dimensionen die gesetzten Kernbotschaften die Zielgruppe erreichen lassen – nur eben auch auf nicht-traditionellem Wege, also ohne den Umweg über die Verlage.

 

Ein Konzept ist es dabei, Content und Botschaften über Third-Party-Publishing in Verbindung mit Native Advertising im Web zu platzieren, um nur ein Beispiel zu nennen. Mit der EVG Media hält die Evernine hierfür sogar hauseigene Digital-Magazine im Bereich B2B und B2C bereit, die etwa als digitale Verlängerung von PR-Aktionen der Kunden dienen können, in dem hier garantierte Traffic-Reichweiten aus den gewünschten Zielgruppen für PR-Advertorials erreicht werden können.

 

Ergänzend greift die Evernine auch das Thema HR-Marketing in der Post-PR-World mit auf. Durch gezielte Maßnahmen wie Video-Storytelling, HR-Events oder digitale Roadshows lässt sich die Attraktivität eines Unternehmens für neue Mitarbeiter beispielsweise gut in Szene setzen. Dazu kommen zunehmend Media Coachings, welche die Agentur zunehmend auch kompletten Abteilungen bei ihren Kunden durchführt, um mehr Mitarbeiter zu professionellen Kommunikatoren ihres Arbeitgebers zu machen.

Personelle Verstärkung für 2022

So hat sich die Agentur auch personell in der Unit verstärkt. Mit den Kolleginnen Stefanie Langhans, die auf eine erfolgreiche Karriere als Publishing-Spezialistin beispielsweise bei der CANCOM zurückblickt, und die neue Rolle als Head Of PR & Publishing besetzen wird, unterstützen zusätzlich Marie-Claire Görner, die sich nach abgeschlossenem PR-Volontariat der Evernine PR-Unit anschloss, Jonas Breit und Klaus Hauptfleisch als Redakteure, Charlotte von Braunbehrens (vom Carl Hanser Verlag kommend ab Januar 2022) sowie Sibylle Mittrach, die zuvor in ähnlicher Position nach ihrer Zeit bei Condé Nast und haebmau, den neu ausgebauten PR-Zweig tatkräftig.

 

Stefanie Langhans: „Ich freue mich sehr, die Evernine als in der PR innovativ und digital aufgestelltes Beratungshaus zu unterstützen.“ “Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sie auch in Sachen PR auf neue Wege und nach agilem Stufenplan vorgehen müssen. Wir freuen uns nun, uns als Agentur mit starker Unit für den wachsenden modernen PR-Bedarf im Markt aufgestellt zu haben”, so Alexander Roth, Founder und CEO der Evernine Group.

Alexander Roth, CEO Evernine Group. Quelle: Evernine.

Quelle Titelbild: Evernine.